SV Salamander Kornwestheim Tennis
    SV Salamander Kornwestheim Tennis
SVK Logodtb logo
SVK Logo
Tennis

Herren 2 verlieren knapp ihr Match

Herren 1 und Herren 2 verlieren ihr Match.

Herren 1

Unsere Mannschaft hatte es mit einem sehr starken Gegner aus Besigheim zu tun, den wohl nichts mehr vor dem Aufstieg fernhält. Auf Grund der angekündigten hohen Temperaturen wurde das Spiel auf 10 Uhr vorverlegt.

Pascal Schäfer konnte gegen seinen Kontrahenten T. Michalik (LK10) kein Fuß fassen und verlor deutlich mit 6:0 und 6:1. Nenad Koricanac hatte im ersten Satz gute Chancen auf einen Satzgewinn, verlor diesen jedoch unglücklich mit 6:4. Im zweiten Satz schaffte er es nicht seine Spielbälle zu nutzen und verlor deutlich mit 6:1 gegen F.Schlegel (LK14). Leo Muroni hingegen kassiert die sogenannte „Brille“ und verlor leider zwei Mal mit 6:0 gegen einen stark aufspielenden H.Efler (LK16), da war nichts zu holen. Peter Kotta versuchte alles, unterlag jedoch R.Macos (LK17) mit 6:1 und 6:3.

Nach den Einzeln war schon klar, dass man die 2. Pleite in Folge hinnehmen werden müsse. Wir wollten jedoch das bestmögliche rausholen und stellten die Doppel folgendermaßen auf: Pascal und Nenad spielten zusammen das Einserdoppel, Leo und Peter das Zweierdoppel. Die Gegner stellten ebenfalls gleich auf: Michalik/Schlegel und Efler/Macos spielten zusammen.

Der erste Satz ging relativ schnell mit 6:2 an Michalik und Schlegel. Im zweiten Satz steigerten Schäfer und Koricanac das Niveau und hatten Chancen auf einen Satzgewinn. Bei 4:5 und Breakball vermasselten sie jedoch ihre Chance und verloren leider knapp mit 6:4. Efler und Macos gewannen ihr Doppel gegen unsere Jungs mit 6:1 und 6:2.

Die Mannschaft wird kommende Woche versuchen mit einer positiveren Sieg/Niederlagen- Statistik die Saison zu beenden. Momentan stehen 2 Niederlagen und 2 Siege auf dem Konto. Stand jetzt findet das nächste Spiel kommende Woche am 26.07. um 10 Uhr auf unserer Anlage gegen den sieglosen Tabellenletzten aus Untergriesheim statt.

Herren 2

Am vorletzten Spieltag der diesjährigen Corona Situation waren für die Herren 2 aus Kornwestheim aufgestellt: Marc Kuchenbeiser, Fabian Hauptvogel, Zeljko Peric und Helmut Homner. Gemeinsam sollten die Männer den Gegner aus Ditzingen bezwingen.

Im ersten Einzel von Kuchenbeiser mangelte es an Konzentration und einer konstanten Vorhand, weswegen er viele Bälle ins Netz schlug und somit Punkte verschenkte. Leider wurde das im Laufe des Spiels auch nicht besser und so musste er sich mit 1:6 und 1:6 geschlagen geben. Ganz anders lief das bei Einzel 2 mit Fabian Hauptvogel. Er spielte schöne Bälle und konnte gut auf starke Angriffsbälle des Gegners antworten. Leider wurde es nur ein knapper Kampf ohne Sieg für ihn. Mit zweimal 4:6 war es sehr ärgerlich, dass er in diesem Spiel kein Gewinn erzielen konnte. Das 3. Einzel war mit Abstand am spannendsten. Die erste Hälfte des Spiels dominierte Peric gekonnt seinen Gegner und konnte so ohne große Mühe den ersten Satz mit 6:1 holen. Wie durch ein Zauber drehte sich das Spiel komplett im zweiten Satz, sodass Peric diesen mit 1:6 verlor und somit hieß es Match-Tie-Break. Diesen konnte er dann jedoch sehr gut und sicher nach einer kurzen Konzentrationspause mit 10:2 für sich entscheiden. Homner bestritt Einzel 4 und konnte sein Spiel recht gut durchziehen. Beide Sätze holte er schön mit 6:2. Insgesamt legte er ein sehr solides Spiel hin.

Nach den Einzeln stand es in der Gesamtwertung 2:2 und somit waren die Doppel entscheidend. Kuchenbeiser und Hauptvogel starteten sehr gut in den ersten Satz und umkämpften hart die Bälle. Es war ein knappes Spiel, jedoch war es nach dem 3:4 für die Kornwestheimer Jungs vorbei. Sie konnten die platzierten Bälle vom Anfang nicht mehr spielen und  konnten daher kein weiteres Spiel holen, selbst im zweiten Satz schafften sie es nicht aus ihrem Loch zu kommen. Somit wurde das erste Doppel recht schnell im zweiten Satz mit 3:6 und 0:6 beendet. Dagegen machten es Homner und Peric sehr gut. Im ersten Satz wurden sie noch etwas durch ihre Gegner verunsichert und schenkten so zwei Spiele her, jedoch waren sie im zweiten Satz sehr konzentriert und holten diesen sicher mit 6:0. Das reichte jedoch in der Gesamtwertung nicht für einen Kornwestheimer Sieg aus. Es stand 3:3, jedoch konnte Ditzingen mehr Sätze holen, welche dann Sieg entscheidend waren