SV Salamander Kornwestheim Tennis
    SV Salamander Kornwestheim Tennis
SVK Logodtb logo
SVK Logo
Tennis

Drei Siege unserer Mannschaften

Unsere Mannschaften landen 3 Siege.

Herren 1

Gegner Lehrensteinsfeld.

Holzberger (LK17) brauchte gegen seinen Kontrahenten, M.Fritz (LK15), keine Stunde um unseren Verein in Führung zu bringen. Mit seinem gewohnt sicheren Grundlinienspiel zermürbte er seinen Gegner und brachte ihn zur Verzweiflung. Endstand: 6:0;6:3.

Der Juniorenspieler N.Kronmüller (LK21) hatte das Vergnügen unsere Nummer 2 ,P. Schäfer (LK22), herauszufordern. Der Kornwestheimer erwischte einen Sahnetag. Der 15 jährige spielte mutig und versuchte trotz seines Größendefizits mit soliden Grundlinienschlägen seinen Gegner zu bezwingen. Mit einem sauberen Serve – and – Volley – Winner und einem Ergebnis von 7:6;7:5 gewann auch er sein Match.

Mannschaftsführer N.Koricanac (LK23) spielte gegen M.Mersch (LK22). Der Kornwestheimer führte durchgehend und hätte das Match viel schneller beenden können. Nummer 3 entschied das Match jedoch letztlich mit 6:4;7:5 für sich, da er weniger Fehler machte und in den wichtigen Situationen durch offensiveres Spiel glänzte und seinen Gegner zu unvermeidbaren Fehlern zwang.

Leon Muroni (LK23) spielte ein langes Match gegen A.Walter (LK22). Nahe zwei Stunden lang duellierten sich diese. Der Start ins Match verlief für den Gastgeber besser. Sein risikoreiches Tennis führte auch zu Fehlern, jedoch reichte es zu einem souveränen Satzausgleich mit 6:4. Dann der Showdown im Matchtiebreak. Unsere Nummer 4 spielte sich in einen Rausch. Mit nur noch vereinzelten Fehlern, starken Aufschlägen mit einigen Asses und vielen Winnern beendete er glücklicherweise das Match mit einem starken Ass nach außen und einem Ergebnis von 10:5 im Matchtiebreak mit einem Sieg.

Die grandiose Tagesform führte dazu, dass schon nach den Einzeln klar war, dass der Spieltag ebenfalls gewonnen war. Was diese Mannschaft ausmacht, ist dieser gigantische Wille und die Siegermentalität, die uns daran hinderte die Doppel locker anzugehen. Wir wollten den Spieltag unbedingt ohne Niederlage beenden und entschieden uns bei der Aufstellung für die Doppel wie folgt: R. Holzberger und N.Koricanac spielten nicht zum ersten Mal zusammen das Einserdoppel, P.Schäfer und L. Muroni bestritten gemeinsam das Zweierdoppel. Die wohlüberlegte Aufstellung erwies sich als erfolgreich. Letztere hatten das Vergnügen gegen C.Wenzel und N. Kronmüller anzutreten. Unsere beiden Spieler ergänzten sich perfekt: Pascals Aufschlag- und Volleystärke und Leos Aufschlag- und Grundlinienstärke führten zu einem sehr schnell gewonnen ersten Satz mit 6:2. Die Gegner kämpften sich jedoch ran und profitierten von den sich im zweiten Satz anhäufenden vermeidbaren Fehlern. Der zweite Satz ging mit 6:3 an die Lehrensteinsfelder. Aber wenn es drauf ankam, schalteten unsere Jungs paar Gänge hoch und gingen schnell mit 9:3 in Führung. Beim Stand von  9:5 kam es zu einem spektakulären Punkt. Pascal platzierte einen schnellen Aufschlag auf die Linie, der Gegner versuchte Leo zu überloben. Leo beendete mit einem Rückhand-Schmetterball mit dem Rücken zum Netz ein spannendes Match mit 10:5.

Dass Robin und Nenad gut zusammen spielen ist kein Geheimnis. Sie gingen sehr konzentriert und fokussiert in das Match um jeden Punkt zu holen. Diese Mentalität führte gegen M.Mersch und Ersatzspieler A.Walter zu einem sogenannten Bagel (Ergebnis von 6:0;6:0). Die Gegner schienen schier überfordert und hatten im gesamten Match nur zwei Möglichkeiten zum Spielgewinn.

Wir hoffen auf einen Sieg am 12.07.20 in unserem dritten Verbandsspiel dieses Jahr gegen TA TSV Biberach Heilbronn 1 auf unserer Anlage.

Tabelle und Ergebnisse

Herren 2

An diesem Sonntag hieß es Revierderby. Die zweite Herrenmannschaft der Tennisabteilung SV Salamander Kornwestheim trat gegen die zweite Mannschaft des benachbarten Tennisclubs TCK an.

Das erste Spiel bestritt Porubek mit anfänglicher Sicherheit im ersten Satz (6:4), jedoch hatte er im zweiten Satz stark zu kämpfen und musste diesen an den Gegner mit 3:6 abgeben. Somit musste das Spiel im Match-Tie-Break entschieden werden. Hier konnte Marvin den Gegner Licata mit 10:6 besiegen.

Das zweite Einzel bestritt Kuchenbeiser gegen Junk. Hier kämpfte er im ersten Satz sehr, jedoch reichte dies nur für ein 4:6, jedoch wurde Kuchenbeiser im zweiten Satz sicherer und konnte diesen doch recht klar mit 6:2 für sich entscheiden. Somit endete das Spiel ebenfalls mit einem Match-Tie-Break, welchen Kuchenbeiser mit 10:6 für den TA Sv Salamander Kornwestheim gewann.

Im dritten Spiel trat der neue Spieler Fabian Hauptvogel gegen Luca Rapp an. Während der Gegner im ersten Satz es Hauptvogel noch deutlich schwer machte (6:4), konnte sich Hauptvogel im zweiten Satz durch gekonnte Schläge mit 6:2 souverän durchsetzen.

Helmut Homner ist ein Ersatzspieler der Herren 40 und wurde von Kuchenbeiser mit ins Team geholt, um so einen Sieg zu holen. Im ersten Satz konnte sich Homner noch gut mit 6:4 durchsetzen, allerdings wurde es im zweiten Satz ziemlich schwer für ihn, da sein Gegner immer treffsicherer und genauer wurde und somit verlor er den zweiten Satz sehr knapp mit 6:7. Also musste auch das letzte Einzel im Match-Tie-Break entschieden werden. Hier schaffte es Homner etwas besser als seine beiden Teamkollegen mit 10:6 den Sieg zu holen.

Somit war schon nach den Einzeln entschieden, dass die Tennisabteilung den Sieg holen würde. Dennoch wurde es in den beiden Doppeln nochmal anstrengend. Wie oben erwähnt spielte Dobelmann für Kuchenbeiser zusammen mit Homner. Somit waren Porubek und Hauptvogel das andere Doppelteam.

Beide Spiele waren sehr spannend und trotz der langen Einzel noch auf höchstem Niveau.

In Doppel 1 harmonierten Hauptvogel und Porubek sehr gut und trotz einiger Abspracheschwierigkeiten spielten sie souverän und konnten sich somit im ersten Satz gut mit 7:5 durchsetzen. Vorallem Hauptvogel konnte durch seine teilweise nahezu perfekten Aufschläge glänzen. Natürlich spielte Porubek ebenfalls ein sehr gutes Spiel und holte viele Punkte mit seinen grandiosen Topspins. Der zweite Satz bereitete den zwei Spielern allerdings Schwierigkeiten und so mussten sie eine 1:3 Führung des Gegnerteams aufholen, was ihnen sehr gut gelang und dabei nur ein Spiel noch an die Gegner gaben. Der zweite Satz wurde somit mit 6:4 gewonnen.

Im zweiten Doppel hatten die beiden Herren doch schwer mit ihren starken Gegnern zu kämpfen und trotz vieler grandioser Schläge mussten sie beide Sätze mit 3:6 und 5:7 hergeben. Dieser Verlust bedeutete jedoch im Gesamtsieg allerdings nur eine Punkteverteilung von insgesamt 5:1 für unsere Tennisabteilung.

Tabelle und Ergebnisse

Herren 40

Spieltag gegen TA TSV Bietigheim 2

Auf Eins spielte Michael Sander. Micha wollte sich heute wohl kein so langes Duell wie letzte Woche geben und konnte sich schon ziemlich früh über einen 6:1 und 6:1 Sieg freuen.

An Zwei spielte Michael Kampf. Auch er konnte heute durch seine gute Spielweise ein super Ergebnis erreichen. Am Ende stand es 6:1 und 6:0.

Auf Position Drei spielte Andy Bürkle. Nachdem er den ersten Satz klar gewann, drehte sein Gegner im zweiten richtig auf und Andy unterlag leider im Match Tiebreak. Das Ergebnis: 6:1, 4:6 und 1:10.

Marc Müller, der an Position Vier spielte konnte sich auch wieder über einen souveränen Sieg freuen. Sein Ergebnis: 6:1 und 6:1.

Auch Zeljko Peric konnte seine Siegestour weiter fortsetzen. Sein Ergebnis: 6:1 und 6:2.

Michael Kohr, der auf Fünf spielte musste den ersten Satz leider abgeben. Er kämpfte sich aber zurück und holte sich den zweiten Satz. Leider reichte es dann nicht mehr im Match Tiebreak. Sein Ergebnis: 4:6, 7:5 und 5:10.

Jetzt hatten wir nach den Einzeln also einen Spielstand von 4:2. Um auch den 2. Spieltag zu gewinnen mussten wir ein Doppel sicher gewinnen und stellten unsere 1 und 2 zusammen ins erste Doppel.

Das erste Doppel spielten demnach dann Michael K. und Michael S. Die zwei konnten sich erwartungsgemäß mit 6:1 und 6:2 klar durchsetzen.

Das 2er-Doppel Michael Kohr und Marc Müller verlief hier spannender: Sie konnten den ersten Satz zwar gewinnen, stießen aber im zweiten Satz auf mächtig Gegenwehr. Im Match Tiebreak konnten sie aber dann doch noch den erhofften Sieg holen. Das Ergebnis: 6:3, 5:7 und 10:5.

Im Dritten Doppel spielten Zeljko P. und der nun neu eingewechselte Bernd Mader. Die zwei konnten dann auch das dritte Doppel 6:1 und 6:2 gewinnen und somit den Tagessieg perfekt machen.

Also konnten wir nun den zweiten Spieltag mit 7:2 gewinnen und rutschen somit als Gruppenbester auf den ersten Platz gefolgt vom MTV Ludwigsburg. Nächste Woche könnten wir also auch mit einer Niederlage und genügend gewonnenen Matches aufsteigen. Allerdings wollen wir auch kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Lehrensteinsfeld siegen und danach auf unserer Anlage in der Bogenstr. den Aufstieg feiern.

Tabelle und Ergebnisse