SV Salamander Kornwestheim Tennis
    SV Salamander Kornwestheim Tennis
SVK Logodtb logo
SVK Logo
Tennis

Erfolgreiche Mannschaften

Unsere Damen sind ungeschlagen Meister und Herren 55 landen ersten Sieg.

Damen

Der letzte Spieltag der Damenmannschaft des SVK der ersten Saison ging wieder einmal sehr erfolgreich zu Ende.

Der Heimspieltag begann mit den 4 Einzel gespielt von Sara Winnige, Sandra Bindler, Gordana Peric und Andrea Holzberger. Alle Einzel gingen klar an die Heimmannschaft, nur bei Sara Winnige wurde es spannend. Die Einzel wurden souverän mit 3:6 6:1 10:8, 6:0 6:0, 6:0 6:1 und 6:0 6:0 gewonnen.

Alle vier Spielerinnen zeigten durch ihr spielerisches Können und der großen Willenskraft ihre Überlegenheit auf dem Platz. Somit war zu diesem Zeitpunkt der Spieltag schon gewonnen. Trotzdem wollten die Damen einen schönen Abschluss und so spielten die Doppel Sandra Bindler mit Anke Mader und Sara Winnige mit Regina Leicht. Auch hier waren die SVK Damen wieder deutlich überlegen und machten den Gesamtsieg mit 6:2 6:0 und 6:3 6:2 komplett.

Somit stehen die Damen am Ende einer mehr als zufriedenstellenden Saison an der Tabellenspitze und steigen wohlverdient im nächsten Jahr auf.

Herzlichen Glückwunsch !

Tabelle

Herren 1

Die Herren 1 bestritt heute ihr letztes Verbandsspiel in diesem bisher enttäuschend verlaufendem Jahr. Diesmal ging es auswärts in Neuenstein ran, die die Saison als Zweiter beendeten.

Robin verlor leider gegen einen dominanten Gegner mit 6:3;6:1.

Nenad verlor ebenfalls deutlich mit 6:2 und 6:1 gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner.

Pascal zeigte vor allem im zweiten Satz starke Ansätze durch seine starken Stoppbälle und seine wie gewohnt starke Vorhand. Leider ging auch dieses Ergebnis zu unserem Ungunsten mit 1:6;4:6 aus. Fabian zwang seinen Gegner dazu sein bestes Spiel abzuliefern. Nach zwei knappen Sätzen verlor unsere Nummer 4 mit 5:7 und 4:6.

Das Einserdoppel bestritten Robin und Pascal und das Zweierdoppel Fabian und Nenad. Fabian und Nenad zeigten im zweiten Satz ordentliche Ansätze, wurden letztendlich durch das Power-Play ihrer Kontrahenten überrannt. Das Ergebnis war deutlich mit einem 0:6;2:6. Unsere Nummer 3 (Pascal) und unsere Nummer 1 (Robin) spielten stark und holten nach verlorenem ersten Satz den zweiten. Den Match-Tiebreak und somit das Doppel gewannen leider die Gegner mit 6:4;4:6;10:5.

Fazit: Unsere Saison verlief leider sehr enttäuschend und so gehen wir mit 6 Niederlagen aus sechs Spielen enttäuscht aus der Saison heraus. Nach dem erneuten Abstieg werden wir nächste Saison versuchen aufzusteigen.

Tabelle

Herren 2

Am letzten Spieltag der Saison spielte die Herren 2 in Kornwestheim gegen Tc Freiberg. Aufgestellt waren (von oben nach unten) Leonardo Muroni, Lukas Hawerland, Fabio Muroni und ein Ersatzspieler aus Herren 40 Zeljko Peric.

Hawerland hatte mit seinem Gegner stark zu kämpfen und musste den ersten Satz zu 0 abgeben. Im zweiten Satz jedoch gelang es ihm ein Spiel zu holen. Das Gesamtergebnis war somit 0:6 1:6

Peric, die kroatische Ballwand, wie er an diesem Spieltag getauft wurde, konnte durch seine  souveräne und ruhige Spielweise den Gegner mit 6:1 und 6:3 schlagen. Im zweiten Satz musste er  allerdings mehr investieren, doch auch hier konnte er sich durchsetzen.

Die beiden Muroni Brüder hatten mit ihren Gegnern zu kämpfen und so konnte man zwei Spiele auf Augenhöhe betrachten.

Während Leo den ersten Satz mit 6:4 für sich entschied, hatte er im zweiten Satz mit seinen Nerven und Konzentration zu kämpfen und gab diesen somit mit 3:6 an den Gegner ab. Jedoch konnte er im Match-Tie-Break zurückkommen und siegte hier mit 10:6.

Auch Fabio verlor seine Sätze immer nur sehr knapp und es war ein ausgewogenes Spiel zwischen ihm und seinem Gegner. Insgesamt ging es 3:6 und 5:7 aus.

Nach den Einzeln war klar, dass es sich in den Doppeln entscheiden würde, wer den letzten Spieltag für sich entscheidet. Bei einem Gewinn und einem Verlust der Doppel, hätte Freiberg gewonnen und somit musste die Kornwestheimer Mannschaft beide Spiele gewinnen.

Die Muroni Brüder machten es wieder extrem spannend. Den ersten Satz gaben sie nach einem harten Kampf mit 6:7 an die Freiberger ab, doch den zweiten gewannen sie verdient mit 6:3. Leider reichte es im Match-Tie-Break nicht zu einem Sieg, denn hier verloren sie mit 6:10 verloren.

Das zweite Doppel: Hawerland und Peric hatten vor allem im ersten Satz Probleme, weswegen sie diesen mit 1:6 verloren, jedoch kamen sie im zweiten Satz umso stärker zurück. Sie konnten sich bis zu einem 4:6 durchkämpfen.

Leider reichte das nicht für den Gesamtsieg und somit ging der letzte Spieltag mit 2:4 an den TC Freiberg.

Tabelle

Herren 40

Nach bisher 2 Siegen und 3 Niederlagen sollte jetzt natürlich zum Ende der Saison noch ein Sieg her um die Runde mit einem 3:3 zu beenden. 

Das längste Einzel bestritt der heute auf Position 1 spielende Michael Sander. Die beiden spielten sehr lange und gut platzierte Ballwechsel. Am Ende gewann Micha 6:4 und 6:1.

Das zweite Einzel bestritt Michael Kampf.  Michael setzte ein klares Zeichen in Richtung Tagessieg und beendete sein Einzel mit einem klaren 6:1 und 6:0. 

Auf Position 3 spielte Marc Müller. Auch Marc hat sich nicht davon abhaltenlassen, den Sieg weiter auszubauen und beendete sein Match klar mit 6:3 und 6:1. 

Zum 4. Einzel trat Helmut Homner an. Helmut war von der Idee des Tagessieges so angefixt, dass er sein Spiel klar mit 6:0 und 6:1 beendete. 

Peter Kotta der auf fünf spielte, tat sich anfangs mit seinem Gegner noch etwas schwer um ins Spiel zu finden. Sein Gegner war immerhin schon 72 Jahre alt und somit der heute älteste Spieler auf der Anlage. Peter machte jetzt schon mal den Tagessieg klar und gewann mit 6:2 und 6:2.

Das 6. Einzel bestritt Christian Löwes. Leider konnte sich Christian seiner siegreichen Mannschaft nicht anschließen und unterlag mit 3:6 und 1:6.

Die Doppel waren jetzt nur noch reine Formsache, denn der Sieg war ja schon perfekt. Das erste Doppel was Michael K und Marc M bestreiten wollten, mussten sie durch Spielaufgabe des Gegners gar nicht antreten. 

Das zweite Doppel bestritten Michael S und Christian L. Nach einem Verlust des ersten Satzes und einem Rückstand von 0:3 im zweiten mussten sich die zwei zurückkämpfen und holten erst mal vier Spiele in Folge. Leider reichte es aber zum Schluss nicht auf den Satzgewinn und so beendeten sie das Spiel mit 4:6 und 5:7.

Das dritte Doppel spielten Helmut H und Peter K. Die beiden gaben dem gewonnen Spieltag nochmal ein klares Zeichen und gewannen ihr Spiel mit 6:4 und 6:2.

Zum Abschluss der Verbandspiele nochmal ein großes Dankeschön an alle Spieler der Herren 40. Egal ob für das Aushelfen in einer unserer aktiven Herren Mannschaften oder auch für Bereitschaft zum Helfen bei den Heimspielen. Wir können zudem mit einem 3:3 auf eine tolle Saison zurück blicken. 

Tabelle

Herren 55

Die Ausgangssituation für diesen Spieltag war klar, die Mannschaft musste mit einem Spielgewinn mehr gewinnen, um dem Abstieg zu entgehen.

Peter Weimer dominierte seinen Gegner klar und gewann mit 6:1 und 6:0.

Uli Neumann tat sich schwer und verlor mit 3:6 und 2:6. Die Spiele gingen oft über Einstand und es wäre daher auch ein anderes Ergebnis möglich gewesen.

Werner Zeman auf 3 konnte sich den zweiten Satz sichern, verlor dann aber im Match-Tiebreak mit 8:10.

Joachim Hickl gelang ein ungefährdeter Sieg mit 6:3 und 6:2.

Doppel Weimer / Hickl verloren nach einem sicheren ersten Satz die Konzentration und konnten das Spiel aber trotzdem mit 6:1 und 7:5 gewinnen.

Zeman / Neumann mussten in den Match-Tiebreak, den sie dann nach einem starken Kampf mit 10:7 gewinnen konnten.

Damit stand am Ende 4:2 für den SVK und der Abstieg konnte verhindert werden.

Tabelle

Herren 65

Im letzen Spiel der Saison in Gebersheim/Hirschlanden gelang wieder kein  Sieg. Wir verloren mit 1:5 und belegen damit dank des schlechteren Matchverhältnisses gegenüber Murr den letzten Platz in der Tabelle.

Klaus Schulz auf der Eins verlor 3:6, o:6. Hans Fiedler auf Zwei  mit 1:6 und 0:6. Ronald Schwarzbeck konnte zwar 7 Spiele gewinnen und verlor dennoch mit 3:6,4:6. Reiner Walther aus der  55iger Mannschaft gelang auch der einzige und auch klare Sieg mit 6:1 und 6:1.

Unser favorisiertes Doppel mit Klaus Schulz und Reiner Walther konnte nicht wie erhofft punkten und verlor nach 6:2 und 2:6 im Match-Tiebreak denkbar knapp mit 12:14. Das 2. Doppel mit Kurt Schenkel und Willi Hauptvogel war im 1. Satz mit 0:6 chancenlos, zeigte im 2. Satz dann mehr Biss und verlor dennoch auch diesen mit 3:6.

Wir hoffen, dass wir in der nächsten Saison dank einiger Spieler aus der 55iger Mannschaft eine schlagkräftige Mannschaft zusammen bekommen und dann im 2. Jahr eine wesentlich bessere Rolle spielen können.

Tabelle

Zur Bildergalerie