SV Salamander Kornwestheim Tennis
    SV Salamander Kornwestheim Tennis
SVK Logodtb logo
SVK Logo
Tennis

Erster Sieg der Herren 40

Die Herren 40 landen ihren ersten Sieg und die Damen sind weiterhin auf Erfolgskurs.

Damen 1

Auch der vorletzte Spieltag der Damenmannschaft des SVK war sehr erfolgreich.

Die Einzel gegen den TC Münchingen bestritten Corinna Gärtner, Sara Winnige, Andrea Holzberger und Sandra Bindler.

Alle vier Einzel gingen klar an die Damen des SVK. Gärtner gewann mit 6:1 6:3, Winnige mit 6:3 6:0, Bindler mit 6:4 6:1 und Andrea Holzberger machte die Einzel mit 6:0 6:1 komplett.

Somit stand es nach den Einzel schon 4:0 für die SVKler und der Spieltag war schon gewonnen.

Die beiden Doppel spielten jeweils Corinna Gärtner mit Sara Winnige und Pia Schäfer mit Lucia Löwes. Auch hier gewannen die Damen beide Doppel klar mit 6:0 6:2 und 6:1 6:2.

Die SVK Damen waren klar überlegen und gewannen den Spieltag mit 6:0.

Tabelle

Herren 1

 

Heute, am Sonntag den 07. Juli, hat die Mannschaft der Herren 1 ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr bestritten. Um 9 Uhr fing das Duell gegen den Tabellenführer aus Horkheim an. Die Heimmannschaft aus Kornwestheim spielte wie folgt: Robin Holzberger (auf 1 gesetzt), Michael Sander (auf 2 gesetzt; Aushilfe), Pascal Schäfer (auf 3 gesetzt) und erneut Peter Kotta (auf 4 gesetzt; Aushilfe).

Peter hatte die schwere Aufgabe, den auf 4 gesetzten des Tabellenführers, zu schlagen. Er fing sehr ambitioniert an und verunsicherte den Gegner mit seiner ruhigen und kontrollierten Spielweise. Schnell ging er im ersten Spiel mit 40:0 in Führung, verpasste es leider in diesem Spiel, wie auch in einigen anderen seine Spielbälle zu nutzen und verlor somit auf dem Papier deutlich mit 6:0 und 6:0. Das Ergebnis täuscht, denn der Spielverlauf zeigte, dass Peter seinem Kontrahenten alles abverlangte. Der Gegner spielte letztendlich das bessere Tennis in den sogenannten „Big-Points“ und somit gingen die Gäste mit 1:0 in Matches in Führung.

Pascal hatte früh mit der Souveränität des Gegners zu kämpfen. Während der Kornwestheimer alles versuchte und eine solide Partie ablieferte, hat sein Kontrahent die richtigen Mittel gehabt, um das starke Grundlinien- und Aufschlagspiel von Pascal zu kontrollieren und letztendlich zu unterbinden. Das Ergebnis fiel auch hier sehr deutlich aus mit 0:6;1:6. Pascal hatte viele Chancen seine unzähligen Spielbälle zu nutzen, schaffte dies leider nicht, auch aufgrund der Stärke des Gegners.

Michael Sander half zum ersten Mal bei aus und hatte direkt das Vergnügen gegen einen LK 13er zu spielen. Auch hier fiel das Ergebnis deutlich zuungunsten unserer Mannschaft mit einem Ergebnis von 0:6;1:6 aus. Das Ergebnis spiegelt jedoch keinesfalls die Leistung von Michael wieder, denn auch heute spielte Micha so gut wie alles zurück, lief viel und zwang den Gegner immer wieder zu einem Extra-Schlag. Man merkte dem Gegner auf jeden Fall an, dass er nicht umsonst so eine hohe LK besitzt, denn er wusste genau, wie er mit dem Spielertyp umzugehen hat. Der Horkheimer machte wenig Fehler und spielte die Bälle gezielt in die Ecken.

Das Match des Tages fand auf unserem „Center-Court“ statt. Dort standen sich Robin Holzberger (LK17) und Felix Reichert (momentan LK9) gegenüber. Kurze Worte zu unserem Gegner, die seine Spielstärke verdeutlichen. Der Gegner spielte mal in der Oberliga und war sogar kurz davor einen Gegner mit der LK-Stufe 2 zu schlagen. Mit einem massiven Aufschlag und soliden Grundlinienschlägen hatte unsere Nummer 1 heute zu kämpfen. Der Horkheimer gewann leider mit 6:0 und 6:3. Jedoch spielte Robin vor allem im zweiten Satz enorm gut und verlangte dem Kontrahenten alles ab. Einige wenige Punkte sorgten dafür, dass Robin nicht in den Sätzen ausgleichen konnte. Trotzdem Hut ab vor der tollen Leistung.

Das Zweierdoppel aus Michael und Peter zeigte gute Ansätze, verlor das Spiel jedoch leider mit 2:0 in Sätzen (0:6;3:6). Das Einserdoppel spielte unheimlich gut, stabil und vor allem ohne Furcht vor der Klasse der Gegner. Unsere Nummer 1 und 3 gewannen den ersten Satz mit 6:4, verloren den zweiten Satz leider denkbar knapp mit demselben Ergebnis. Es ging in den alles entscheidenden Match-Tiebreak. In dem ging unseren Jungs leider die Puste aus, denn sie machten zu viel Fehler. Somit ging der Match-Tiebreak mit 10:0 einmal mehr an unsere starken Gegner.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass alle unsere Jungs heute alles gegeben haben. Sie ärgerten unsere Gegner und forderten ihnen ihr bestes Spiel ab. Tolle Leistung heute ,auch wenn wir verloren haben, müssen wir zufrieden sein mit unserer Einstellung und unserem Aufwand.

Tabelle

Herren 2

Am heutigen Spieltag bestritten die Herren 1 und Herren 2 gleichzeitig ein Heimspiel. Da die Herren 1 Mannschaft bereits um 9 Uhr startete, musste das Herren 2 Heimspiel auf 14 Uhr nach hinten verlegt werden. Das Wetter entwickeltete sich im Verlauf des Vormittages von bewölktem, kühlem Wetter zu Sonnenschein und recht schwülen Temperaturen. Dementsprechend waren die Platzverhältnisse trocken, was mit ein Einfluss auf das Spiel nahm. Aufgestellt für SV Salamander Kornwestheim Herren 2 waren (von oben nach unten): Leonardo Muroni, Marc Kuchenbeiser, Fabian Hauptvogel, Fabian Löwes und als Ersatzspieler Lukas Hawerland. Die Kornwestheimer Mannschaft begrüßte die Herrenmannschaft des SPG Aldingen-R./Hochberg/Neckarrems.  

Das erste Einzel bestritt Leonardo Muroni gegen Luis Jäger (Lk20) und unterlag seinem Gegner trotz eines hartem Kampfes mit 2:6 und 3:6. Die Spieler kamen beide an ihre Grenzen und gaben ihr bestes. Dennoch reichten diese Anstrengungen für Muroni nicht aus und er verlor sein Einzel am 3. Spieltag.

Im zweiten Einzel standen sich die Kontrahenten Marc Kuchenbeiser aus Kornwestheim und Felix Theurer (Lk21) aus Aldingen gegenüber. Nach einem erfolglosen ersten Satz mit 1:6 für Theurer, kämpfte Kuchenbeiser im zweiten Satz umso härter und konnte somit mit 3:1 in Führung gehen. Irgendwann versagte die Konzentration und Theurer konnte ihn durch seine konsequenten gespielten Bälle mit 3:6 schlagen.

Einzel drei spielten Fabian Hauptvogel und Lars Hecht (Lk23). Hier begann das Spiel mit einem schnellen ersten Satz, den Hecht mit 1:6 für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz wurde deutlich härter umkämpft und es ging bis zum 5:5. Doch auch hier versagten die Nerven eines Kornwestheimer Tennisspielers. Letztendlich konnte sich Hecht mit 5:7 im zweiten Satz durchsetzen und gewann somit das Einzel. Das Spiel fand auf Augenhöhe statt und hätte von beiden Spielern gewonnen werden können.

Das einzige Erfolgserlebnis in den Einzeln konnte Fabian Löwes gegen Yannick Dressel (Lk23) verzeichnen. Durch die lange Erfahrung und seiner gekonnten Spielweise konnte Löwes, trotz anfänglicher Schwierigkeiten im ersten Satz sich souverän gegen Dressel durchsetzen und gewann verdient mit 6:2 und 6:0.

In der Gesamtwertung stand es somit 1:3 für Aldingen und die Herren aus Kornwestheim feilten in der kurzen Pause an ihrer Aufstellung für die beiden Doppel. Sollte ihnen ein hoher Sieg in beiden Spielen gelingen, wäre ein Sieg noch möglich.

Letzen Endes bestritten das erste Doppel Leonardo Muroni mit Fabian Löwes gegen Luis Jäger und Felix Theurer. Das Spiel war hart umkämpft und jeder Ballwechsel zählte. Die Anspannung der Spieler war so groß, dass sogar ein Kornwestheimer Tennisschläger im Eifer des Gefechts zu Bruch ging und ein Ersatzschläger genommen werden musste. Das machte den Kornwestheimern jedoch nichts aus und sie gewannen das Doppel verdient  mit 6:2 und 6:2.

Leider waren die beiden Spieler Marc Kuchenbeiser und Fabian Hauptvogel gegen Lars Hecht und Yannick Dressel nicht so erfolgreich. Sie kämpften hart um jedem Ball, doch das alles reichte nicht aus und sie gaben das Doppel mit 0:6 und 1:6 an die Gegner aus Aldingen ab. Viele Schläge, die eigentlich sicher ins Feld kommen sollten, wurden ins Netz oder ins Aus geschlagen, was an mangelndem Training liegen könnte.

Letztendlich verlor Kornwestheim mit 2:4 gegen Aldingen. Mit mehr Übung und besserer Konzentration, wäre hier auch ein Sieg möglich gewesen.

Herren 40

Die Herren 40 sind heute mit dem Ziel zu gewinnen nach Bietigheim gereist und haben dies dann auch unter Beweis gestellt. 

Die Aufstellung der Mannschaft musste vor diesem Spieltag mehrmals verschoben werden, da doch kurzfristig einige Spieler nicht konnten. Zudem war es von Nöten den Spieltag auch mal zu gewinnen. 

Auf Position 1 spielte unser Spitzenspieler Andy Bürkle. der sich heute leider trotz eines super Spiels die Zähne an seinem Gegner ausbiss. Nach einem harten Kampf musste er sich leider mit einem 1:6 und 1:6 geschlagen geben. An 2. Stelle spielte Marc Müller. der sich sein Spiel souverän als erster der Mannschaft mit einem 6:7, 6:1 und 10:8 im Match Tiebreak sicherte. Der auf Position 3 spielende Ralf Dobelmann ging über mehrere Stunden. Letztlich zahlte sich das aber für Ralf aus und er konnte nach zwei gespielten Satz Tiebreaks sich mit 7:6 und 7:6 durchsetzen. 

Das vierte Einzel bestritt Christian Löwes. Er hatte glücklicherweise Andy Bürkle als "Berater", der ihm immer wieder wichtige Tips und Hinweise gab. Auch konnte Christian das erstmal umsetzen und er lag in vielen Spielen vorne...aber letztlich scheiterte Christian mit dem Kopf immer wieder und unterlag 1:6 und 0:6. An fünfter Stelle spielte Lukas Vidic. Auch er spielte souverän Punkt um Punkt und kämpfte um jeden Ball. Letztlich reichte es aber nicht und er unterlag mit 4:6 und 2:6. Unser 6. Einzel bestritt Bernd Mader mit seinem ersten Einzel in dieser Saison. Er kam gut ins Spiel und war auch sehr stark in seinem Spiel. Er kämpfte sich zum Match Tiebreak. Hier unterlag er leider mit 3:6, 6:0 und 4:10.

Nun Stand das vorläufige Ergebnis 2:4 fest und um den Spieltag zu gewinnen mussten also noch drei Doppel gewonnen werden. 

Also stellten wir das taktisch an. Im ersten Doppel spielten Andy Bürkle und Ralf Dobelmann. Nach einem wieder langen Spiel gewannen die zwei im Match Tiebreak mit 4:6, 6:4 und 10:8. Im zweiten Doppel durften Marc Müller und Lukas Vidic ihr Können zeigen und siegten auch im Match Tiebreak mit 6:0, 4:6 und 11:9. Auf das Dritte Doppel freuten sich schon Christian Löwes und Bernd Mader. Hier gab der Gegner aber kurzfristig auf bzw. stellte dann kein drittes Doppel mehr zur Verfügung. Also war dieses Spiel dann für uns entschieden und wir gewannen den Spieltag mit 5:4.

Tabelle

Herren 55

Die Herren unterlagen deutlich mit 5:1 gegen den TC Ilsfeld 1. Einzig Peter Weimer gewann sein Spiel im Match-Tiebreak.

Tabelle

Herren 65

Im Auswärtsspiel gegen Heilbronn a. Trappenstein musste unsere Mannschaft auf die an Nr. 1,2 und 3 gesetzten Spieler verzichten. So spielte Albert Karreis als Nr. 4  an Position 1 gegen den 4 Leistungsklassen besseren Gegner und verlor 2:6, 1:6. Hans Fiedler auf 3 hielt sich gegen den 3 Lk´s besseren Gegner beachtlich, verlor letztendlich aber mit 3:6, 3:6. Unser “Österreich-Import“ Raimund Dielacher war bei einem 0:6, 2:6  chancenlos, ebenso Ronald Schwarzbeck auf Position 4 der 1:6 und 2: 6 verlor.

Das 1. Doppel mit Albert Karreis und Konrad Sangel holte den Ehrenpunkt in einem fast 2-stündigen Match mit 5:7, 7:6 und 6:10 im Matchtiebreak. Wobei die Leistung unseres Ersatzspielers Konrad, genannt Conny,  mit seinem fast 80 Jahren besonders hervorzuheben ist. Das 2. Doppel mit Hans Fiedler und Willi Hauptvogel verlor klar mit 1:6, 0:6.

Somit ging die Partie mit 5:1 an die Trappensteiner.

Tabelle