SV Salamander Kornwestheim Tennis
    SV Salamander Kornwestheim Tennis
SVK Logodtb logo
SVK Logo
Tennis

Verbandsspiele Runde 1

Die Mannschaften des SVK-Tennis starten in die Verbandsrunde.

Damen

Der erste Spieltag für die neue Damenmannschaft des SVK Tennis letzten Sonntag in Ludwigsburg, ist sehr zufriedenstellend ausgegangen.

Der Saisonstart hätte fast nicht besser laufen können. Sara Winnige und Sandra Bindler (Position 3 und 4) konnten ihre Einzel jeweils deutlich mit 6:0 6:1 und 6:1 6:1 gewinnen. Auch die Nummer 1 der Mannschaft, Corinna Gärtner, entschied ihr Einzel gegen eine starke Gegnerin in einem anstrengenden Match mit 6:2 6:4. Für ein spannendes Spiel sorgte Alina Gärtner, die Nummer 2. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:4 noch für sich entschied, holte ihre Gegnerin im zweiten Satz deutlich auf und somit verlor Gärtner diesen mit 1:6. Aber durch sehr starke Nerven und mit viel Geduld gewann sie dann den folgenden Match-Tiebreak mit 12:10. Somit war nach den Einzeln schon klar, dass die Mannschaft des SVK insgesamt gewonnen hatte.

Die Doppel konnten also etwas entspannter in Angriff genommen werden. Das erste Doppel bestritten Sandra Bindler und Lucia Löwes. Sie spielten gegen die sehr starke Nummer 1 und 2 der gegnerischen Mannschaft und obwohl sie sehr gekämpft hatten, verloren sie leider mit 2:6 1:6. Trotzdem war es eine sehr gute Leistung. Das zweite Doppel bestand aus Sara Winnige und Gordana Peric, die das Spiel sicher und deutlich mit 6:0 6:0 gewannen.

Insgesamt war der erste Spieltag der Damenmannschaft des SVK Tennis ein sehr erfolgreicher Tag und wurde noch durch die zahlreichen Zuschauer aus der Tennisabteilung Kornwestheim, die zur Unterstützung kamen, bereichert.

Tabelle

Herren 1

Für die Herren 1 der TA SV Salamander Kornwestheim begann der erste Spieltag in der Staffelliga enttäuschend. Das Heimspiel fand am Sonntag, den 05.05 um 9 Uhr morgens statt. Aufgrund der Absagen des auf 1 gesetzten Robin Holzberger und auf 4 gesetzten Heiko Jüngling, mussten aus der Herren 2 Fabian Löwes und Marc Kuchenbeiser aushelfen. Während der auf eins gesetzte Mannschaftsführer Nenad Koricanac mit 3:6 und 1:6, der auf zwei gesetzte Pascal Schäfer mit 2:6,0:6 und der an drei gesetzte Marc Kuchenbeiser mit 0:6 und 0:6 deutlich den Gegnern aus Löffelstelzen unterlagen waren, schaffte es Fabian Löwes mit einem starken Auftritt in Führung zu gehen. Der gewonnene Satz reichte jedoch leider nicht und so verlor er auch mit 6.1, 3:6 und 5:10. Nach den gespielten 4 Einzeln war klar, dass die Mannschaft aus Kornwestheim das Spiel verloren hat. Jedoch hat die Mannschaft in den zwei Doppel versucht alles aus sich rauszuholen um wenigstens etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Nach einer kurzen Besprechung mit dem Trainer Peter Weimer, war klar, dass Fabian und Nenad das Einser- Doppel zusammenspielen würden und Pascal mit Marc das Zweier-Doppel. Fabian und Nenad waren im ersten Satz nah dran, die Gegner durch aggressives Grundlinien- und Netzspiel in Satzrückstand zu bringen. Dies gelang ihnen jedoch nicht und so gaben sie auch den zweiten Satz her und verloren letztendlich verdient mit 4:6 und 1:6. Marc und Pascal spielten zum ersten Mal in einem Verbandsspiel zusammen das Doppel. Nachdem sie den ersten Satz mit 0:6 deutlich hergaben, versuchten sie im zweiten Satz alles um nochmal in das Match zurückzukommen. Dies gelang ihnen auch und sie verkürzten den Rückstand im zweiten Satz von 0:4 auf 3:4 und brachten das gegnerische Doppel ins Grübeln. Letztlich entschieden einige wenige Punkte erneut das Match zugunsten der Gäste und sie gewannen letztlich mit 6:0 und 6:3.

Die Herren 1 hat heute alles gegeben. Man merkte den Vereinsspielern an, dass sie in dieser Saison nur einmal trainiert haben. Aufgrund des sehr kalten(2 Grad Celsius) und regnerischem Wetter, war es für alle Spieler ein Problem mit den Bedingungen zurechtzukommen, da der Ball unter anderem kaum absprang.

Die Jungs werden aus dem ersten Verbandsspiel lernen und im nächsten erneut alles geben und hoffentlich gewinnen.

Tabelle

Herren 2

Herren 2 waren spielfrei

Herren 40

Nachdem unsere Plätze diese Woche kurzfristig wegen schlechtem Zustand gesperrt wurden, war es sehr unsicher, ob unser erstes Spiel überhaupt stattfinden konnte. Nach mehreren Gesprächen mit dem Mannschaftsführer der Mannschaft aus Bissingen/Enz und seinen Rücksprachen, konnten wir zum Glück auf diese Plätze ausweichen. Im letzten Jahr waren wir hier auch schon zu Gast, so waren uns doch einige Gegner bekannt. Michael Kampf der letztes Jahr knapp geschlagen wurde, konnte sich dieses Jahr leider nicht revanchieren, da er zur Zeit geschäftlich im Ausland ist. Dies konnte Michael Sander, der auf Position 2 spielte, allerdings mit einem 6:0 und 6:2 klären. Andy Bürkle kämpfte sich an Position 1 ins Match Tiebreak und unterlag leider sehr knapp mit 4:6, 6:2 und 8:10. Der letztjährige Gegner von Ralf D. bekam es dieses Jahr auf Position 3 mit Marc Müller zu tun. Marc schenkte ihm nichts und gab alles, unterlag aber sehr knapp mit 4:6 und 6:7. Auf Position 4 wurde auch sehr lange gespielt. Hier ging der Kampf von Helmut Homner auch ins Match Tiebreak und endete 2:6, 7:5 und 2:10. Auf Position 5 traf Christian Löwes der kurzfristig einsprang auch auf seinen Gegner vom letzten Jahr. Christian konnte sich zwar im Ergebnis zu letztem Jahr verbessern, unterlag aber klar mit 2:6 und 2:6. Im 6. Einzel kam Lukas Vidic zum Einsatz und kämpfte sehr in seinem ersten Spiel. Hier stand am Ende ein 6:7 und 3:6 fest. Nachdem leider nur ein Einzel gegen die starken Bissinger geholt werden konnte, galt es nun die Doppel gut aufzustellen. Hier unterlagen im ersten Doppel A. Bürkle und M. Müller nur sehr knapp im Match Tiebreak mit 4:6, 7:6 und 7:10.Auch das zweite Doppel endete im Match Tiebreak. Allerdings konnten hier M. Sander und H. Homner den zweiten Sieg mit 4:6, 6:2 und 11:9 holen. Das dritte Doppel bestritten C. Löwes und L. Vidic. In diesem Doppel unterlagen die zwei leider mit 4:6 und 2:6 nach einem Match das mehrmals im Einstand stand. 

Tabelle

Herren 55

Herren 55 waren spielfrei

Herren 65

Heute war es endlich soweit, die Premiere der Herren-65 Mannschaft, was ja quasi eine „Montagsspieler-Mannschaft“ ist, bei den Verbandsspielen. Der ursprüngliche Termin vom vergangenen Donnerstag mußte auf Grund der Unbespielbarkeit der Plätze auf den Montag verschoben werden. Die Prämiere gegen den TC Murr fiel überaus erfolgreich aus, wir gewannen 5:1.

Werner Zemann, auf Eins gesetzt, gewann sein Einzel gegen den 3 Leistungsklassen stärkeren Gegner nach hartem Fight im 1.Satz noch deutlich mit 7:6 und 6:2. Klaus Schulz auf Zwei hatte deutlich weniger Probleme und gewann mit 6:1 und 6:3. Jürgen Schied auf Drei, der heute sein 1. Verbandsspiel machte, machte es im ersten Satz spannend und gewann letztendlich doch deutlich mit 7:5, 6:2. Auf Position spielt Albert Karreis der seinem Gegner mit 6:1 und 6:3 keine Chance ließ.

Zu unser aller Überraschung und Freude stand es nach den Einzeln 4:0. Bei der Besprechung der Doppelbesetzung entschieden wir uns für die „starke Lösung“ um ein eventuelles 6:0 zu schaffen. Das Einser-Doppel spielten Werner und Klaus Schulz, wobei auch hier der erst. Satz hart umkämpft war und erst im Tiebreak zu Gunsten von Werner und Klaus entschieden werde konnte. Im zweiten Satz ließen sie mit 6:2 dann nichts mehr anbrennen. Das zweier-Doppel mit Jürgen Schied und Albert Karreis gewann den ersten Satz mit 6:4. Im zweiten Satz lagen sie bereits 2:5 zurück und kämpften sich wieder auf 5:5 heran, um den Satz dann schließlich doch mit 5:7 abzugeben. Der Match-Tiebreak mußte entscheiden. Man lag bereits 7:4 vorne, dann lief nichts mehr zusammen und verlor letztendlich mit 7:10.

Trotz diesem einen verlorenen Spiel waren wir happy unser 1. Verbandspiel mit 5:1 gewonnen zu haben. Die „Murrer-Jungs“ waren auch absolut o.k. und wir hatten noch einen schönen Abschluß zusammen, den unser Mannschaftsführer Hans Fiedler toll geplant und organisiert hatte.

Das nächste Spiel findet bereits kommenden Donnerstag statt und wird mit Sicherheit wesentlich schwerer, da alle Spielgegner in viel höheren Leistung-klassen eingestuft sind. Wir werden jedoch wieder unser Bestes geben und auch bei weniger Erfolg wieder viel Spaß haben.

Zum Abschluß noch ein großes Lob an Werner Zemann und Rainer Walther die die Plätze in den letzten Tagen bis zum heutigen Spieltag in einen Top-Zustand versetzt haben.

Tabelle